25.

April, 2018;

Frühlingstips für Dich und Deinen Hund!

Genießt Du auch die ersten Sonnenstrahlen so wie wir? Die Familie Paulis ist bei jedem Wetter unterwegs aber heuer habe ich den Frühlingsbeginn richtig herbeigesehnt. Ich freue mich besonders darauf, das es zeitiger hell wird. Den gemeinsamen Waldspaziergang bei Sonnenaufgang und Vogelgezwitscher zu erleben ist Balsam auf der Winterseele, oder? Es sind ganz wenige Menschen unterwegs, man kann die Natur mit seinem Hund so richtig genießen.Für mich der wundervollste Start in den Tag – der gemeinsame Spaziergang mit Ehemann und Pauli.

Einfach nur die Sonne und die Wiese genießen!

Fotocredit © Rita Newman

Allerdings gibt es auch Gefahren in der freien Wildbahn und im  Garten. Hunde lieben es das neue saftige Gras zu naschen, da ist auch gar nichts dagegen zu sagen. Bitte passt auf, daß dabei nicht auch Blumen und Blüten mitgegessen werden. Die meisten Frühlingsblüher sind giftig.  Die  Osterglocken, Maiglöckchen, Tulpen, Hyazinthen. Blätter und Blüten der Rhodendron Pflanzen, alle Teile des immergrün blühenden Buchsbaumes den viele in den Gärten haben. Auch die Thuja Pflanze enthält für Tiere hochgiftige Öle.

Die Symptome einer Pflanzenvergiftung:

  • Bauchkrämpfe, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall
  • erhöhter Herzschlag
  • Reizungen der Schleimhaut
  • Kreislaufbeschwerden
  • Fieber, starke Atemfrequenz
  • übermäßiger Speichelfluss

Solltest Du nicht sicher sein, ob etwas im Goschi gelandet ist was nicht hätte sein sollen, oder Dein Hund Symptome einer Vergiftung zeigt, ab zum Tierartzt und anschauen lassen. Ich sage immer, besser einmal zuviel untersuchen und das Helikopter Frauli/Herrli raushängen lassen.

 

 

„Frühling ist wenn die Seele wieder baumelt und bunt denkt“

Fotocredit © Rita Newman

Mit dem Frühling kommt auch die Brutsaison. Für uns Hundehalter gilt in der Zeit vom April bis ungefähr Juli eine hohe Aufsichtspflicht unseres Hundes. Denn in dieser Zeit brüten viele Wildvögel und Säugetiere und bringen ihre Kleinen auf die Welt. Dabei sollten sie natürlich ihre Ruhe haben. Ich rate die jungen Wilden und die nicht abrufbaren Hunde lieber an der langen Leinen führen, dann können alle den Frühlingsanfang so richtig genießen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch wundervolle Spaziergänge mit Eurem Hund, den Einen oder Anderen sehe ich ja im Wienerwald.

Habt es schön!

Eure Sylvia

ANMELDUNG ZUM PAULIS NEWSLETTER

E-Mail-Adresse bekannt geben und keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Hier finden Sie unsere DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Fast geschafft! Schau noch in Dein E-Mail-Postfach, um die Anmeldung abzuschließen!

Pin It on Pinterest

Share This